Rotweine

Cabernet Dorio

Eine Kreuzung aus Dornfelder und Cabernet- Sauvignon.

Traubenstruktur ähnlich wie beim Cabernet- Sauvignon, für den Anbau interessant ist die späte Traubenreife und der hohe Ertrag. Die Weine präsentieren sich eigenständig und farbintensivmit kräftigem Geschmack.

In der Jugend verfügen die Weine über lebhafte Tannine und sind somit gut lagerfägig.

 

Empfehlung:

Der ideale Begleiter zu Wild oder Rinderbraten mit kräftigen Saucen.

Und er passt hervorragend zu gereiften, würzigen Hartkäse.

 

 

Dornfelder

Diese Neuzüchtung aus Helfensteiner, mal Herold, besticht durch farbkräftige, gehaltvolle Weine mit geringer Säure. Dornfelder- Weine besitzen einen feinen Duft mit einer besonderen Gerbstoffnote und eigenen sich in hohen Qualitäten daher auch für den Ausbau in Barrique- Holzfässern.

 

Empfehlung:

Ein kräfiger Wein zu deftigen Speisen - soll heißen, zu wertvollen Fleischteilen vom Rind, Lamm oder Wild dient er als pikante Ergänzung, wie auch zu einem kräfigen Käse.

 

 

 

Dunkelfelder

Die Rebsorte liefert farbintensive und kräftige Rotweine. Dennoch wird sie nicht nur als Deckrotwein verwendet, sonder zunehmend als eigenständiger, stoffiger und nachhaltiger Wein ausgebaut.

 

Empfehlung:

Der kräfitge Rotwein schmeckt besonders interessant zu Wild, Grillgerichten oder verschiedenen Käsearten.

 

 

Lemberger

In der Nase zeigen die Weine oftmals ein verhaltenes bis kräftiges Aromabild, dass an Früchte erinnert, Im Geschmack zeigen sich die Rotweine je nach Ausbauweise fruchtig oder gerbstoffbetont und mit einem langanhaltenden Nachklang. Eine ausreichende Säurestruktur, Extrakte und Tannine machen den feinherben Lemberger haltbar.

 

Empfehlung:

Der Lemberger passt gut zu Grillgerichten, Braten, Geflügel, fettarmem Blauschimmelkäse, griechischem Fetakäse und reifem Bergkäse.

 

 

Schwarzriesling

Die Weine vom Schwarzriesling zeigen eine rubinrote bis ziegelrote Farbe, besitzen ein fruchtiges Aroma ähnlich dem des Spätburgunders und einen eher feingliedrigen Körper. Ausgebaut werden trockene, aber auch fruchtsüße Varianten.
 

Empfehlung:

Schwarzriesling- Weine begleiten vorzüglich Fleischgerichte vom Schwein oder vom Lamm und auch milde Käsesorten. Vielfach kann der Schwarzriesling bei Tisch alternativ zum Spätburgunder eingesetzt werden.

 

 

Spätburgunder

Wie der Riesling unter den Weißweinsorten, nimmt der Spätburgunder unter den Rotweinen die oberste Qualitätsstufe ein, da aus ihm die edelsten Rotweine gewonnen werden.

In Italien als "Pino nero", in Frankreich als "Pinot noir" bezeichnet, sind Spätburgunder- Weine vollmundig, samtig und mit einem feinen, an Brombeeren und Bittermandeln erinnerndem Aroma ausgestattet, dass man als typischen Burgunderton wiedererkennt.

 

Empfehlung:

Ähnlich dem Dornfelder, eignet sich der Spätburgunder zu Wild, Geflügel, kräftigem Braten, sowie zu gehaltvollem Käse.

 

 

Regent

Der Regent erreicht Mostgewichte, die gar die des Spätburgunders übertreffen können.

Entsprechend gehaltvoll fallen die Weine aus. Die moderaten Säurewerte lassen den Ausbau milder und samtiger Rotweine zu.

 

Empfehlung:

Die Weine sind relativ früh trinkreif und begleiten je nach Qualität die herzhafte Vesperplatte, etwa mit Salamiwürsten und gut gereiftem Bergkäse, ebenso gut wie intensiv schmeckende Fleischgerichte mit konzentrierten Saucen, eine Lammkeule, ein Ochsenschwanzragout oder ein Wildgericht.

 

 

Blauer Frühburgunder

Wie es der Name schon sagt ist der Frühburgunder eine Rebsorte, die früh reif wird und zu hohen Qualitäten fähig ist. Eine sanfte Säure und eine nicht zu dunkle Farbe sind ihr eigen. Der Geschmack erinnert an Süßkirschen und Brombeeren.

 

Empfehlung:

Hervorragend passt der Frühburgunder zu kräftigem Geflügel und Schmorbraten.

Hier finden Sie uns

Weingut & Weinstube Dyck

Oberdorfstraße 2

76831 Billigheim-Ingenheim

Kontakt & Reservierungen

Rufen Sie uns einfach an unter 

 

Weinstube: 06349 - 1241

Weingut: 06349 - 8798

 

oder benutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Weingut Dyck